D- Jugend: Saisonstart ohne Niederlage

Die ersten beiden Spiele der neuen Saison 2016/17 überstand unsere neu formierte D- Jugend ohne Niederlage. Im ersten Spiel gelang zu Hause gegen Bous-Wadgassen/Elm-Sprengen 2 ein verdientes 20:20, im ersten Auswärtsspiel der Saison konnten wir nach einer spannenden Schlußphase gegen die JSG Saarbrücken West mit 21:21 einen Punkt aus Saarbrücken entführen.

Diese Entwicklung ist umso erstaunlicher, als daß vor Saisonbeginn zwei der jetztigen Stammspieler überhaupt erst angefangen haben, Handball zu spielen, und aufgrund der dünnen Personaldecke auch regelmäßig mit Spielern der E- Jugend aufgefüllt werden muß. Die nächsten Spiele gehen gegen starke Teams und wir werden die Gelegenheit nutzen, weiter Spielpraxis zu sammeln um dann gegen die Mannschaften zu punkten, die sich mit uns auf Augenhöhe befinden.

tw

D- Jugend: 4. Platz beim Beach-Turnier in Kirkel

Mit 6 unerschrockenen, wetterfesten Spielern starteten wir am Samstag, 18. Juni in Richtung Kirkel, um uns am dortigen Handballstrand mit 7 weiteren D- Jugenden aufgeteilt in zwei Gruppen aus der Umgebung zu messen.

Nach einem intensiven Aufwärmtraining am strandeigenen Spielplatz trafen wir in der ersten Partie gleich auf den späteren Turniersiger, die SG St. Ingbert/Kirkel, die ihren Heimvorteil nutzte und uns als beach- unerfahrene Mannschaft mit gekonnten Spielzügen das Nachsehen gab. Nach einer taktischen Unterweisung in der folgenden Spielpause konnten wir in den nächsten beiden Spielen gegen die HCS Saarbrücken und Thaleichweiler noch genug Tore werfen, um uns in der Gruppe den 2. Platz zu sichern.

Im Spiel um Platz 3 trafen wir auf die HWE Erbach/Waldmohr und nach je einer gewonnenen Halbzeit mußte ein Penaltywerfen entscheiden, wer den dritten Turnierplatz belegen würde. Die mit dem ersten Penaltywurf erzielte Führung hatte bis zum letzten gegnerischen Versuch Bestand, wurde dann aber nervenstark egalisiert. Unser erster Entscheidungspenalty wurde sehr gut ausgeführt, aber der gegnerische Torwart konnte den Ball mit einer Klasseparade abwehren, und im Gegenzug mußten wir uns dann dem glücklicheren Gegner geschlagen geben.

Trotz dieser kleinen Enttäuschung hatten alle viel Spaß am Spiel, auch das Wetter hatte ein Einsehen und die Himmelsschleußen blieben für die Dauer des Turniers geschlossen, und so wurde das Turnier mit einem Bad im angrenzenden Schwimmbad beendet.

P1070799

Weitere Bilder findet ihr unter: https://photos.google.com/share/AF1QipM1MU4qwNBo7VhBlGDBxur6Lah087UK3UnpR6LO-PJzp7RaCRz-AgpWbTzujUOVTg?key=TFdkRExwRGMwVXI4alhreGhWcDFzUy1Ra0NMQTVR

tw

Merken

Merken

D-Jugend verliert knapp beim SV 64 Zweibrücken (24:20, Halbzeit 14:13)  

Mit einer großen kämpferischen Leistung hat sich unsere D-Jugend beim letzten Auswärtsspiel dieser Saison in Zweibrücken präsentiert.

Bisher wurde in hiesigen Spielberichten die Schiedsrichterleistung aus Fairnessgründen nie kommentiert. Diesmal jedoch muss erwähnt werden, dass wir in  der ersten Halbzeit nicht nur gegen den Gegner zu kämpfen hatten, sondern auch gegen die Situation, dass reihenweise Fouls gegen uns nicht gepfiffen wurden. Ganz zu schweigen davon, dass Stoßen und Halten von hinten nicht geahndet wurde.

Aus sportlicher Sicht muss allerdings klargestellt werden, dass die Zweibrücker Mannschaft an sich nicht unfair war. Es stellt sich nur die Frage, warum gewisse Dinge einfach ohne Konsequenz blieben. Allerdings werden wir uns unserer Linie treu bleiben und gemäß unserer Philosophie weiterhin ein faires Abwehrverhalten vermitteln.

Spielentscheidend zu den beschriebenen Widerständen waren dann in der zweiten Halbzeit einfach ein paar technische Fehler mehr von uns, die dann in diesem engen (und hochklassigen Spiel) den Ausschlag dafür gaben, dass Zweibrücken das Spiel für sich entschied.

Es spielten (Tore in Klammern): Christian Ruschel (Tor), Sontim Donlachai, Nico Becker (4), Finn Haderstorfer (11), Julian Malz (3), Christoph Schneider (1), Dennis Schneider, Johannes Turich (1), Felix Wolfanger

mm

 

D-Jugend siegt 23:13 gegen Püttlingen (Halbzeit 12:5)

In der heimischen Ohlenbachhalle hatten wir es diesmal mit einem schlagbaren Gegner zu tun.

Das Vorrundenspiel in Püttlingen ging zwar deutlich verloren, mussten wir jedoch damals das Spiel in Unterzahl bestreiten.
Der Schlüssel zum Erfolg lag in der Abwehr. Von Anfang an hielten wir die wurfgewaltigen Rückraumschützen durch eine offensive Deckung weit genug vom Tor weg, so dass Püttlingen nur selten zu Distanzwürfen kam.  Die Folge: der Püttlinger Rückraum wurde zu 1-gegen-1-Aktionen gezwungen. Der Spielfluss Püttlingens wurde ständig gestört. Durch eine konzentrierte Abwehrleistung gestärkt lief der Angriff, wie eigentlich immer bei uns, wie von selbst.
Da wir selbst kaum Tore zuließen, konnten wir befreit über schöne Kombinationen immer wieder zum Torerfolg gelangen. Das schönste daran: es kamen fast alle Spieler zum Torerfolg.

Im letzten Auswärtsspiel dieser Saison geht es nun am kommenden Wochenende zum SV 64 Zweibrücken. Vorausgesetzt, wir nehmen die Abwehrleistung aus diesem Spiel mit, werden wir auch in der Herzogstadt nicht ohne Chancen sein.

Es spielten (Tore in Klammern): Christian Ruschel (Tor), Nico Becker (8), Finn Haderstorfer (7), Christoph Schneider (2), Felix Storch (2), Felix Wolfanger (1), Johannes Turich (1), Julian Malz (1), Joshua  Ruffing (1), Dennis Schneider

 

mm

D-Jugend siegt 15:21 in Brotdorf-Merzig II (Halbzeit 7:7)

Aufgrund der Osterferien reisten wir mit einem dezimierten Kader nach Brotdorf. Außerdem mussten wir unseren etatmäßigen Torwart Christian ersetzen. Zusätzlich merkte man unseren Jungs an, dass wir in der Ferienzeit nicht trainiert hatten. Keine guten Vorzeichen also.

In einem torarmen Spiel gewannen wir aufgrund einer etwas stärkeren zweiten Halbzeit schließlich verdient. Hauptsache keine Spielabsage und gewonnen. Daher wird auf eine weitere Analyse hiermit verzichtet.

Zwei Dinge sollten jedoch nicht unerwähnt bleiben: Dennis Schneider hat seine Sache im Tor hervorragend gemacht. Außerdem reichten 10 Minuten Kampf in der zweiten Hälfte, die Punkte von der Unteren Saar mitzunehmen.

Es spielten (Tore in Klammern): Dennis Schneider (Tor), Nico Becker (6), Sontim Donlachai (1), Finn Haderstorfer (7), Julian Malz (4), Joshua Ruffing (1), Christoph Schneider (1), Johannes Turich (1)

mm

D-Jugend schlägt sich wacker gegen Tabellenführer aus Saarlouis (22:28, Halbzeit: 13:13)

Mit gerade einmal sieben einsatzfähigen Spielern traten wir gegen den Tabellenführer, die HG Saarlouis an. Zu Hilfe kam uns noch Amrat aus der E-Jugend, damit wir wenigstens einen Auswechselspieler hatten.
 
Doch wer dachte, in Minimalbesetzung gegen den Klassenprimus, das wird eine Klatsche, lag gründlich daneben. In der nach Trainermeinung bisher besten Saisonleistung zeigten unsere Jungs, was sie können. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr boten sie vom Kampf und vom spielerischen Vermögen einen sehr guten Handball. Schöne Kombinationen von uns, gepaart mit sehenswerten Einzelaktionen, ließen Saarlouis regelrecht nervös werden. Wir hatten Saarlouis soweit, dass es schon nach einer Sensation roch. Nicht umsonst stand es in der Halbzeit noch Unentschieden.
 
Lediglich wenige technische Fehler in der 2. Hälfte ließen Saarlouis nach dem letzten Ausgleich von 17:17 letztendlich davon ziehen. Dennoch werden wir auf diese Leistung aufbauen und können mit entsprechendem Selbstvertrauen die letzten Spiele bestreiten.
 
Es spielten (Tore in Klammern): Christian Ruschel (Tor), Nico Becker (5), Finn Haderstorfer (10), Julian Malz (6), Joshua Ruffing (1), Dennis Schneider, Johannes Turich, Amrat Stohn
mm

D-Jugend verliert beim Saarlandpokalsieger in Merzig-Brotdorf 21:15 (Halbzeit: 7:6)

Es wäre mehr drin gewesen beim Favoriten. In einem nicht gerade torreichen Spiel konnten wir in der ersten Halbzeit noch absolut dagegen halten. Sieben Gegentore in einer Halbzeit sprechen generell für eine gute Abwehrleistung. Aber auch im ersten Abschnitt wäre bereits mehr drin gewesen, allerdings war das Angriffsspiel zu statisch. Im Ansatz versuchten wir immer wieder, über Positionswechsel und Einläufe zum Erfolg zu kommen. Allerdings wurden die Angriffe nicht mit aller Konsequenz läuferisch zu Ende gespielt.

In der zweiten Hälfte kam es, wie es kommen musste: Merzig-Brotdorf suchte seine Chancen immer wieder über ihren bärenstarken Rückraum, kombiniert mit quirligen Einzelaktionen. Als sich dann wieder technische Fehler bei uns einschlichen, war die Partie entschieden.

Dennoch bleibt festzuhalten, dass wir wieder zurück in der Spur sind. Hätten wir zu Beginn der Rückrunde dieses Level gehabt, wären die Niederlagen gegen Merchweiler und Quierschied vermeidbar gewesen. Und das Wichtigste: wir haben gekämpft.
Nun geht es am kommenden Samstag gegen den nächsten dicken Brocken, die HG Saarlouis, die als Tabellenführer anreist.

Es spielten (Tore in Klammern): Christian Ruschel (Tor), Nico Becker (5), Joshua Ruffing (1), Finn Haderstorfer (4), Julian Malz (1), Christoph Schneider (1), Dennis Schneider (1), Johannes Turich, Felix Wolfanger (2)

mm

D-Jugend schlägt sich tapfer im Saarlandpokal-Finale

Kein Spiel gewonnen, dennoch ein positives Fazit: wir sind wieder in der Spur zurück.

Von Anfang an war klar, dass die Trauben im Finale für uns sehr hoch hängen würden. Also nutzten wir das Turnier, um zu zeigen, dass wir auch kämpfen können. So kamen alles in allem achtbare Ergebnisse heraus. Unser bestes Spiel machten wir im Übrigen gegen Merzig/Brotdorf, den späteren Turniersieger.

Schade war nur, dass immer wenn wir die Chance hatten, die Spielstände zu verkürzen oder gar auszugleichen, wir uns selbst mit vielen technischen Fehlern wieder um den Erfolg brachten. Für unsere Jungs ist dieses Finalturnier mit Sicherheit eine bleibende Erinnerung, welches mit einer tollen Siegerehrung und der Übergabe von diversen Sach- bzw. Geldpreisen abgerundet wurde.

Die Ergebnisse im Einzelnen:
HG Saarlouis – TuS Wiebelskirchen                   16:9
TuS Wiebelskirchen – SV Zweibrücken                9:13
SG Brotdorf/Merzig –  TuS Wiebelskirchen         17:13

mm

D-Jugend verliert 27:25 in Merchweiler (Halbzeit 14:13)

In einem engen Spiel unterlag unsere D-Jugend am Sonntagnachmittag dem Gastgeber aus Merchweiler.

War es im letzten Spiel noch ein harmloser passiver Angriff, holten wir uns diesmal in der Abwehr eine der schlechtesten Saisonleistungen ab. Wir haben in der Abwehr gezeigt, dass ein enges Spiel nicht kampfbetont sein muss. Torverhinderung mit Engagement sieht anders aus.

Schade ist die gezeigte Leistung vorallem deswegen, weil im Training der letzten Wochen gerade auf die Abwehrarbeit Schwerpunkte gelegt wurden. Vielleicht kommt nun Ende Februar die wohl schwerste Aufgabe in diesem Jahr, das Saarlandpokalfinale, gerade recht. Vielleicht schaffen wir es ja darüber, wieder zu unserem Rhythmus und vor allem wieder zu einer gesunden Spieleinstellung (!!!!) zu finden.

Es spielten (Tore in Klammern): Christian Ruschel (Tor), Nico Becker (5), Adrian Franz, Finn Haderstorfer (8), Julian Malz (10), Joshua Ruffing (1), Christoph Schneider, Dennis Schneider, Felix Storch (1), Johannes Turich

mm

D-Jugend verliert gegen Quierschied 15:16 (Halbzeit 8:10)

Zum ersten Rückrundenspiel der Staffel 1 erwarteten wir den Gegner aus Quierschied, gegen den wir bereits zweimal spielen durften in dieser Saison. Zu Beginn der Hinrunde schlugen wir Quierschied mit nur einem Tor. Im Pokal siegten wir schon deutlicher. Doch wer dachte, dass wir auch im dritten Spiel die Oberhand behalten würden, weit gefehlt.

Ein geordnetes Handballspiel fand praktisch nicht statt. Im Angriff Standhandball mit viel zu kurzen Angriffen. Ein Wunder, dass das Spiel nicht höher gegen uns ausging. Einzig zwei positive Aspekte gab es in dieser Begegnung: Joshua Ruffing kam zu seinem ersten Einsatz und fügte sich blendend ein. Und dann war es gegen Ende des Spiels die Abwehr, die sich wenigstens im Ansatz gegen die Niederlage stemmte.

Wenn wir auch zum Schluss noch etwas herankamen, hätten wir an diesem Tag aber keinen Punkt verdient gehabt.

Es spielten (Tore in Klammern): Christian Ruschel (Tor), Nico Becker (5), Adrian Franz, Finn Haderstorfer (3), Julian Malz (4), Christoph Schneider (1), Dennis Schneider, Johannes Turich (1), Joshua Ruffing (1)

mm