Frauen: HWE Waldmohr/Erbach – TuS Wiebelskirchen 14 : 21 (9:12)

Auswärtssieg im Spitzenspiel !

Nachdem in den vergangenen 3 Wochen Spiele gegen Mannschaften aus dem hinteren Tabellendrittel zu bestreiten waren, stand diesmal ein „Spitzenspiel“ in Waldmohr an. Der Spielpartner von Waldmohr/Erbach lag in der Tabelle mit bisher nur einer Niederlage und somit lediglich mit 2 Verlustpunkten unmittelbar vor den TuS-Girls (3 Verlustpunkte). Mit fast komplettem Kader und der Rückkehr von Aline nach mehrmonatiger Pause war das Team trotz kleinerer „Freggprobleme“ gut aufgestellt. In einer gut gefüllten Rothenberghalle entwickelte sich ein tempo- und abwechslungsreiches Spiel. Die TuS-Spielerinnen waren hochkonzentriet und starteten gut. Alisa setzte mit dem 1:0 und 2:0 erste Duftmarken. Die HWE traf zum 1:2, Elisa legte zum 1:3 nach und so ging es bis zum 5:5 weiter, ehe Sarah, Alisa, Amelie und Jana einen ersten Break mit einer 4-Tore Führung zu Gunsten der Wiebelskircherinnen (11:7) einbrachten. Zur Halbzeitpause stand ein 3 Tore Vorsprung für die Himmelblauen auf dem Spielbericht. In der Kabine wurden die guten Aktionen in Defensive und Offensive, aber auch kleinere Unstimmigkeiten reflektiert und schon nach knapp 7 Minuten standen die Girls wieder auf am Spielfeldrand und fieberten dem Anpfiff entgegen. Das erste Tor der zweiten Halbzeit erzielte Michèle, danach musste man einen HWE-Treffer hinnehmen, bevor Mara und Michèle mit zwei weiteren Torerfolgen einen Lauf zugunsten der TuS-Girls einleiteten. Die engagierte Defensivarbeit mit einer sehr guten Nora im Tor, getragen von den sich gerade auf der Bank befindlichen Mitspielerinnen und den mitgereisten „WBK-Supportern“ wurde das Ergebnis zu einer 10 Tore-Führung von 21:11 ausgebaut. Ein Unterzahlspiel in den verbleibenden 5 Minuten verhalf der HWE noch zu ein wenig Ergebniskosmetik. Somit konnte in einem von beiden Seiten aus fair geführten Spiel und einem guten Schiedsrichter, sowie einer guten Kulisse zwei weitere Punkte eingesammelt werden.

Aufstellung:
Tor: Nora Mergen
Feld: Michelle Euschen, Alisa Wagner, Elli Heylmann, Mara Müller, Elisa Wolfanger, Amelie Strack, Johanna Bick, Jana Wagner, Michèle Ries, Aline Grün, Sarah Hahn

tox

1. Frauenmannschaft: Spiele der letzten Woche

TuS Wiebelskirchen – HSG Ottweiler/Steinbach III 29 : 16 (13:9)

TuS Wiebelskirchen – TV Niederwürzbach 24 : 17 (11:4)

2 Siege bei den ersten beiden Heimspielen !

In der Woche vom 18. Oktober bis 21. Oktober 2018 konnte das Frauenteam erstmals Heimspiele in der Ohlenbachhalle in Wiebelskirchen bestreiten. Donnerstags empfing man zum Nachholspiel das Team aus Ottweiler/Steinbach. Der Beginn verlief aus Sicht des Gastgebers nicht optimal, denn trotz guter Torchancen wollte der Ball nicht in das Gehäuse der HSG, welche ihrerseits die eigenen Torgelegenheiten zu einer 3:0 Führung nutzten. Jedoch ließen sich die Girls nicht beirren und spielten zielgerichtet weiter, konnten zunächst den Ausgleich erzielen und dann langsam aber sicher bis zur Halbzeitpause eine Führung von 4 Treffern aufbauen. In der zweiten Hälfte blieben die Wiebelskircherinnen ihrer Linie treu, bestimmten weiterhin das Spiel und setzen sich daher mehr und mehr ab. Letztlich wurde ein klarer Sieg erreicht.

Drei Tage später standen den Mädels der TV Niederwürzbach als Spielpartner gegenüber. Nachdem guten Spiel vom Donnerstag wollte das Team an diese Leistung anknüpfen. Der TVN, eine kompakte Mannschaft spielte engagiert und so entwickelte sich ein ausgeglichenes Match. War die Torfolge zunächst ausgeglichen, so konnten sich die Wiebelskircher Damen dann absetzen und hatten nach der ersten Spielhälfte einen Vorsprung von sieben Toren herausgespielt. Die zweite Halbzeit begannen die TuS-Girls hochkonzentriet und hielten Niederwürzbach auf Distanz. Tore wurden über alle Positionen erzielt und bis ca. Mitte der Spielzeit war die Führung auf bis zu zehn Toren angewachsen. Danach ließ die Konzentration ein wenig nach und Niederwürzbach konnte das Ergebnis zu ihren Gunsten verbessern. Trotzdem konnten sich die „Himmelblauen“ nach dem Abpiff über zwei verdiente Punkte freuen.

An dieser Stelle möchte sich das Team für die Unterstützung von der Tribüne bedanken !

Aufstellung:

Tor: Nora Mergen

Feld: Michelle Euschen, Alisa Wagner, Elli Heylmann, Mara Müller, Elisa Wolfanger, Amelie Strack, Johanna Bick, Jana Wagner, Michèle Ries, Sarah Hahn

Frauen: FSG Dirmingen/Schaumberg II – TuS Wiebelskirchen 18 : 18 (9:8)

Paukenschlag nach Abpfiff !

Nachdem am zweiten Spieltag mit einem mäßigen Spiel ein Sieg bei der HSG Spiesen/Elversberg eingefahren wurde, führte der Weg am dritten Spieltag nach Eppelborn. Gegner war die Zweitvertretung von Dirmingen/Schaumberg. Die TuS-Mädels mussten auf Elisa und Amelie verzichten, die FSG bekam Unterstützung aus deren ersten Mannschaft, da diese spielfrei hatte. Daher war anzunehmen, dass es ein schweres Match werden wird, was sich bewahrheiten sollte. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, das erste Tor erzielte Elli für Wiebelskirchen und die FSG glich aus. In diesem Rhythmus ging es bis zum 3:3 weiter, dann führte die FSG und der TuS glich aus – kein Team konnte sich absetzen und zur Halbzeitpause stand es 9:8 für den Gastgeber. In dieser wurde die nicht so optimale Chancenverwertung angesprochen, doch vor allem war „Verschnaufen“ angesagt, denn es standen noch harte 30 Minuten mit wenig Wechselmöglichkeiten bevor. Der Start in die zweite Spielhälfte gelang mit drei Treffern in Folge durch Johanna, Jana und Alisa. Die FSG schlug zurück und erzielte erneut den Ausgleich (11:11). Dies konterten die Wiebelskircherinnen und legten drei Treffer zur 14:11 Führung in der 45. Minute vor. In dieser Phase hätten die Mädels mit den sich weiterhin bietenden Chancen das Spiel für sich entscheiden können. Jedoch verhinderten die Torumrandung, die Torhüterin oder auch einfach „ein falsch eingestelltes Visier“ acht Minuten lang weitere Torerfolge. Es kam wie es kommen musste, das Heimteam nutze dies aus, schaffte das Spiel zu drehen und führte nach 57 Minuten erstmals in der zweiten Halbzeit 17:16. Es wurden die letzten Kräfte gesammelt und Alisa konnte gut freigespielt nach 58:44 Minuten ausgleichen. Trotzdem war das Heimteam nun im Vorteil, hatte Zeit einen letzten Angriff zu spielen. Die Trainerin nahm eine Auszeit und wies die Abfolge an. Obwohl aufmerksam verteidigt wurde, konnte eine Angreiferin 11 Sekunden vor Schluss den Ball mit etwas Glück im Tor unterbringen. Nora spielte den Ball jedoch direkt zum Anwurf, 2 schnelle Pässe nach vorne – Foulspiel an der Neunmeterlinie – Tröte! Das Spiel war aus, aber ein direkter Freiwurf stand noch zur Verfügung. In den Gesichtern der Spielerinnen konnte man die Gefühlslage erkennen: war das ganze Engagement und der Kampf wirklich umsonst? Bange Blicke richteten sich auf Alisa, welche den Freiwurf ausführen sollte. Nach voller Konzentration feuerte sie den Ball an Abwehr und Torhüterin vorbei in den Torwinkel und der Jubel war groß. Letztlich war dieses Remis in einem sehr fairen Spiel ein gerechtes Ergebnis, da keines der Teams eine Niederlage verdient gehabt hätte.

Aufstellung:

Tor: Nora Mergen

Feld: Michelle Euschen, Alisa Wagner, Elli Heylmann, Mara Müller, Johanna Bick, Jana Wagner, Michèle Ries, Sarah Hahn

tox

Frauen: TuS Wiebelskirchen – FSG Erbach/Waldmohr/Kusel 22 : 20 (10:6)

Sieg zum Saisonstart !

Nach einem turbulenten Ende der A-Jugendsaison 2017/18 wollten die Spielerinnen in ihrem sportlich und menschlich gut funktionierenden Team weiterspielen, wechselten die Farben und formierten sich zur Frauenmannschaft des TuS Wiebelskirchen. Am Samstag, dem 01. September 2018 sollte diese in die Saison starten.

Mit diesem Hintergrund war die Anspannung der Mädels vor dem Spiel förmlich greifbar. Das Team wollte sich ihrem neuen Verein sowie den zahlreichen Zuschauern positiv präsentieren und möglichst mit einem Sieg in die Saison starten. Leider musste man bei diesem Vorhaben auf Michèle und Aline verzichten, welche aber von der Bank aus die Daumen drückten. Mit dem Anpfiff war die „Mädelschaft“ dann aber hochkonzentriert und motiviert. Der Matchplan wurde in Offensive und Defensive gut umgesetzt, Elisa eröffnete mit zwei Treffern den Torreigen, Mara, Alisa und Sarah legten nach. So stand es nach ca. 11 Minuten 5:0 und über ein 6:1 konnte die Führung in der 23. Minute auf 9:2 ausgebaut werden. Das Spiel verflachte nun jedoch zusehends. Klare Torgelegenheiten konnten nicht mehr genutzt werden und durch zu langsame Bewegung sowie zu wenig Kommunikation schlichen sich Abstimmungsfehler in der Abwehr ein. So verkürzte die FSG bis zum Halbzeitpfiff den Vorsprung auf vier Treffer.

In der Halbzeitpause wurden nochmals die Abläufe in Abwehr und Angriff besprochen. So gelangen mit dem Beginn der zweiten Spielhälfte zwei Treffer in Folge von Elisa und Elli und es Stand wieder ein Sechstore-Vorsprung auf der Anzeigetafel. Aber nach und nach hatte sich der Gast in das Spiel gekämpft und brachte seine Erfahrung ein. Die TuS-Mädels fanden in der Offensive nicht mehr den nötigen Druck auf das Tor und kassierten in der Abwehr zu einfache Gegentreffer. Nach 45 Minuten hatte sich das Gästeteam bis auf ein Tor (15:14) herangepirscht. Nun nahmen die TuS-Girls den Kampf wieder an und erzielten durch Elisa und Jana zwei wichtige Treffer zum 17:14. Es blieb jedoch ein Spiel auf Messers Schneide, der FSG gelang noch zweimal der Anschluss auf einen Treffer (18:17 und 19:18), konnte aber nicht ausgleichen. Die Wiebelskircherinnen fanden dann doch immer wieder Antworten, brachten mit Treffern von Amelie, Elisa und Jana einen hart erkämpften und viel umjubelten Sieg unter Dach und Fach. Ein großer Dank geht an die Tribüne für die Unterstützung.

Aufstellung:
Tor: Nora Mergen
Feld: Michelle Euschen, Alisa Wagner, Elli Heylmann, Elisa Wolfanger, Mara Müller, Amelie Strack, Johanna Bick, Jana Wagner, Sarah Hahn

tox

Erste: letztes Spiel, Aufstieg und Saisonabschluss

Beim letzten Spiel der Saison war der dritte Tabellenplatz sicher. Auch bei den Gästen aus Kirkel bestand keine Abstiegsgefahr mehr. Zudem hatte die zweitplatzierte Merchweiler Dritte über die Woche den Verzicht auf den Aufstieg erklärt, so dass unser Aufstieg ohne Relegation möglich war.

Trotz der freundlichen Ausgangslage war die Spiellaune im Team übersichtlich. Nur ein Törchen auf unserer Seite nach zehn Minuten sagt alles. Zwangsweise musste eine Schippe draufgelegt werden, was bis zur Halbzeit wenigstens eine 14:11 Führung ermöglichte. Herausragend auf unserer Seite war sicherlich Hannes Richters, der mit 12 Toren von Linksaußen dem Spiel seine Stempel aufdrücken konnte. Am Ende war der 34:27-Sieg unseres Team der Ausgangspunkt für eine Aufstiegsfeier und den Saisonabschluss in der Netzkant. Die Feierlaune war jedenfalls vorhanden. Ein Danke an Alex Schulz für seine Organisation der Abschlussfeier.

Wir wünschen dem Team für die kommende Saison in der Bezirksliga viel Erfolg.

Es spielten: Philipp Heil und Jan Kellermann im Tor, Frederick Sellmann (1), Lukas Weiland (4), Tim Lukas Sorg (5), Tobias Mersdorf, Timo Gros (3), Marc Kiefer (6), Duncan Pink (1), Johannes Richters (12), Tobias Freudenreich, Alexander Schulz (2).

hw

Erste: Revanche gelungen

Nach der unerwarteten Niederlage im Hinspiel hatten wir mit der SGH noch eine Rechnung offen. Entsprechend motiviert ging unsere Truppe ins Match. Eine sichere Abwehr gab Rückhalt für die Angriffe, wobei dort durch unsinnige Torwürfe und technische Fehler der Gegner immer wieder ins Spiel gebracht wurde. Mit einer 12:8 Führung ging es in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel blieb das gleiche Bild. Obwohl die Führung weiter ausgebaut werden konnte gab es immer wieder Ballgeschenke für die Gäste. Der 28:19 Endstand hätte höher ausfallen können und müssen.

An dieser Stelle sei noch ein Dank an unseren Aushilfs-Schiri Lukas Kemmer ausgesprochen, der seit einer gefühlten Ewigkeit endlich wieder eine hervorragende Schiri-Leistung in unsere Halle gebracht hat. Auch dem verletzten Andreas Sticher wünschen wir gute Genesung.

Es spielten: Philipp Heil und Jan Kellermann im Tor, Frederick Sellmann (1), Lukas Weiland (7), Tim Lukas Sorg (3), Tobias Mersdorf (4), Marius Werner (2), Tobias Freudenreich , Andreas Sticher (3), Timo Gros (4), Marc Kiefer (3), Alexander Schulz (1).

hw

Erste: Topspiel verloren

Die erste Halbzeit gegen die Dritte von Erbach-Waldmohr verlief durchweg nach Plan. Mit einer ordentlichen Leistung ging es beim Stand von 14:16 in der Homburger Halle in die Pause. Nach dem Wiederanpfiff konnte der Vorsprung sogar auf fünf Tore ausgebaut werden. Leider ging danach der spielerische Faden völlig verloren. Vorne wurden reihenweise Bälle weggeworfen, vier Tore in 23 Minuten reichen gegen den Tabellenführer einfach nicht. Den Gastgebern gelang es das Spiel zu drehen und sechs Minuten vor Schluss in Führung zu gehen. Vier verworfene Siebenmeter auf unserer Seite sind symptomatisch für diese Phase. Am Ende stand die 27:24 Niederlage.

Es spielten: Philipp Heil im Tor, Johannes Richters (6), Frederick Sellmann, Lukas Weiland (3), Tim Lukas Sorg (2), Tobias Mersdorf (2), Marius Werner, Tobias Freudenreich , Andreas Sticher (6/4), Michael Schmidt (1), Timo Gros (1/1), Marc Kiefer (3), Alexander Schulz.

hw

Erste: Die Bullen gezähmt

Unsere Mannschaft wurde ihrer Favoritenrolle in Spiel gegen die Black Bulls gerecht. Trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle waren unsere Jungs die klar spielbestimmende Mannschaft. Nach der 17:10 Führung zur Halbzeit stand am Ende ein 33:21 Sieg auf der Anzeige der Ohlenbachhalle, der aufgrund der soliden Leistung voll in Ordnung geht. Besonders sehenswert war Fipsis direkt verwandelter Abwurf.

Es spielten: Philipp Heil im Tor (1), Johannes Richters (7), Frederick Sellmann (3), Lukas Weiland (5), Tim Lukas Sorg (2), Tobias Mersdorf (1), Marius Werner (3), Tobias Freudenreich , Duncan Pink (1), Andreas Sticher (9/6), Halil Aksar (1).

hw