C-Jugend verliert mit 26:25 bei der SG SGH St. Ingbert- TV Kirkel

Wir erwischten den besseren Start und konnten uns bis zur 15. Spielminute einen 4 Tore Vorsprung zum 7:11 herausspielen. Danach schaltete der Gastgeber jedoch einen Gang hoch und unser Steckenpferd der letzten Woche, die Abwehr, war nicht in der Lage dem hohen Druck standzuhalten. So ging es mit 13:14 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Wir kämpften zwar in der Abwehr, aber im Gegensatz zu letzter Woche kämpfte jeder für sich und es fand sich keine geschlossene Abwehr. Zu den Problemen in der Abwehr kam zudem noch eine Abschlussschwäche im Angriff. So kam es in der 40. Minute zur 23:20 Führung für St. Ingbert. Danach ging ein kleiner Ruck durch unsere Mannschaft und es wurde wieder gekämpft und man konnte wieder auf 25:25 herankommen. Leider gelang es uns durch unsere Abschlussschwäche nicht, erneut in Führung zu gehen und St. Ingbert konnte den Siegtreffer erzielen.

Da man bereits am Sonntag im Energis Cup erneut aufeinandertrifft, heißt es nun aus den Fehlern zu lernen und im Kampf um das Finalturnier ein anderes Gesicht zu zeigen.
(ph)

Es spielten:

Christian(Tor), Nico, Christoph, Julian, Finn D., Finn H., Dennis, Johannes, Justin, Felix, Joshua, Marcel und Steven

Erste: unnötige Heimniederlage

Wie schon in den letzten Spielen konnten unsere Jungs im Vergleich mit den Gästen aus Erbach/Waldmohr den besseren Start für sich verbuchen. Aber leider konnten die Gegner, wie gehabt, auch relativ schnell wieder aufschließen. Zur Halbzeit blieb eine knappe 16:15 Führung.
Die zweite Hälfte lief lange Zeit, wie schon einige Spiele zuvor, mit leichten Vorteilen auf unserer Seite, die sich mit einem Spielstand zwischen Unentschieden und 2-Tore-Führung manifestierten. In den letzten fünf Minuten konnten die Gäste das Spiel jedoch noch drehen und am Schluss mit einer 27:28 Führung beide Punkte mit nach Hause nehmen.
Bei unserem Spiel vermisste man erstmals die Begeisterung und den Kampfgeist der vergangenen Partien. So ergab sich der Eindruck, dass mannschaftlich wenig zusammenlief, was letzten Endes den Gästen erlaubte, gegen unsere desolate Abwehr die entscheidenden Treffer zu erzielen.
Es spielten: Alexander Glück und Philipp Heil im Tor, Marc Scherer (2), Michael Schmidt (2), Johannes Richters (4), Duncan Pink (1), Marc Kiefer, Frederick Sellmann, Fabian Thiery (1), Lukas Weiland (1), Andreas Sticher (12/3), Tim Lukas Sorg (1), Tobias Mersdorf (3).

hw

E – Jugend 2. Runde Bank-1-Saar Pokal

  1. Bous-Wadgassen-Elm-Sprengen
  2. TuS Wiebelskirchen
  3. Perl

Wir hatten Glück, dass zum Auftakt unserer Gegner (Bous und Perl) spielten und wir so beide Mannschaften in ihrer Spielweise sichten konnten. Es zeigte sich, dass Bous-Wadgassen-Elm-Sprengen die stärkere Mannschaft war und sich somit den verdienten Sieg holte.

Im 2. Turnierspiel waren wir an der Reihe gegen Perl und gewannen 16:11. In dieser Partie konnte der jüngere Jahrgang auch Torerfolge erzielen.

Im 3. und letzten Turnierspiel gegen Bous-Wadgassen-Elm-Sprengen motivierten die Trainer die Spieler nochmal alles zu geben, um im Finale gegen die besten Mannschaften anzutreten und auf der abschließenden Feier teilnehmen zu können. Das Spiel war bis zur letzten Minute immer ausgeglichen, keiner lag eindeutig vorne. Leider entschied sich das Spiel in den letzten 20 Sekunden vor Abpfiff durch das entscheidende Siegestor von Bous-Wadgassen-Elm-Sprengen. Mit dem Endergebniss 8:7 waren wir leider aus dem Pokalturnier ausgeschieden.

Lobenswert jedoch ist, dass noch keine E-Jugend zuvor soweit im Bank-1-Saar-Turnier mithalten konnte.

yk

Minis erfolgreich in Wemmetsweiler

Nachdem bereits alle Jugendmannschaften seit 2 Monaten aktiv sein durften, war heute für die Minis auch endlich der ersehnte große Tag des ersten Turniers gekommen, ihr Start in den Spielbetrieb der Saison 2017/18.
Insgesamt 6 Mannschaften starteten beim Miniturnier der HG Itzenplitz in der Alterklasse 2009 und jünger.

Direkt im ersten Spiel mussten wir ran. Noch nervös und ohne Erfahrung auf dem kleinen Feld war der Start ein wenig holprig. Man fand sich auf dem Spielfeld noch nicht so richtig zurecht. Vieles in der Halle sorgte noch für Ablenkung. Ein starker Gegner wusste das geschickt auszunutzen. So verloren wir das erste Spiel gegen Itzenplitz.
Im zweiten Spiel gegen Schmelz gingen unsere Spieler und Spielerinnen dann schon konzentrierter zur Sache und auch die Nervosität konnte abgelegt werden. Das Spiel endete mit einem verdienten Sieg.
Das dritte Spiel gegen Merchweiler startete mit einem großen Rückstand gegen einen scheinbar starken Gegener. Nach der Hälfte des Spiel aber hatte sich unser Team gefunden, stand gut in der Abwehr und ließ keinen weiteren Treffer mehr zu. Gleichzeitig gelangen vorne einige schöne Tore, so dass wir am Ende auch hier als Sieger vom Platz gingen.
Blieb noch das letzte Spiel gegen Itzenplitz 2. Hier ließen wir von Beginn an keinen Zweifel daran, wer die bessere Mannschaft war. Eine super Torwartleistung, zusammen mit guter Abwehr und schönen Abschlüssen vorne führten zu einem souveränen Erfolg.

Während des Turniers war es wunderschön zu beobachten, wie die Kinder sich von Spiel zu Spiel steigerten. Alle haben heute einen riesigen Entwicklungsschritt gemacht.

Wir danken der HG Itzenplitz für ein sehr gut organisiertes Turnier, beim dem alle Spieler, Eltern und Betreuer viel Spaß hatten.

dw

Bittere Niederlage der E-Jugend in Merchweiler

Gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers aus Merchweiler hatten wir,
trotz einer kämpferischen Leistung in der zweiten Hälfte des Spiels, das
Nachsehen.

Zu Beginn entwickelte sich ein spannendes Spiel, wobei es keiner
Mannschaft gelang mit mehr als einem Tor in Führung zu gehen.
Anschließend schraubten wir unsere Laufbereitschaft im Angriffsspiel
zurück und erzielten 5 Minuten lang kein Tor, während unser Gegner seine
Führung auf 7:3 ausbaute. Bis zur Pause konnten wir zwar unseren
Punktestand verdoppeln, allerdings konnte unser Gastgeber immer wieder,
aufgrund unseres  inkonsequenten Abwehrspiels, leichte Tore erzielen.
Zur Pause stand es 10:6.

Nach der Pause kamen wir mit Elan aus der Kabine und erzielten in der
25. Minute das Ausgleichstor zum 12:12. Danach häuften sich auf unserer
Seite leider Ungenauigkeiten im Passspiel und Konzentrationsfehler in
der Abwehr, so dass die Heimmannschaft mit 20:14 in der 33. Minute
deutlich in Führung lag. Doch auch im Angesicht dieser deutlichen
Führung ließ unsere Mannschaft nicht locker und verkürzte den Rückstand
am Ende des Spiels zum 23:20 Endstand.

Es spielten für Wiebelskirchen: Joshua Pohara (Tor), Maxim Gait (Tor), Benjamin Olejnik (2), Daniel Malter, Lars Klemm, Niklas Dony, Jannis Frohnhöfer (5), Anton Marochkin (5), Etienne Beicht und Fynn Kropp (8)

yg

C-Jugend siegt mit 28:20 gegen die HG Saarlouis

Mussten wir in Saarlouis noch auf 5 unserer Spieler verzichten, konnten wir dieses Mal bis auf eine Ausnahme mit der kompletten Mannschaft antreten.
Durch eine gute Abwehrleistung konnten wir uns schnell einen Vorsprung erspielen und konnten diesen auch bis zur Halbzeit auf 13:8 ausbauen.
Trotz dieser komfortablen Führung war die Ansage in der Kabine klar. Hatten wir letzte Woche eine hohe Führung durch Unkonzentriertheiten fast noch verspielt, wollten wir es diese Woche besser machen und auch in der zweiten Halbzeit zeigen, dass wir in dieser Saison zurecht oben mitspielen wollen.
Die zweite Halbzeit begann recht hektisch, aber auch in dieser Phase konnten unsere Jungs die Oberhand behalten und bis zum 22:17 den Abstand auf 5 Tore halten. Danach kam wieder Ruhe in unser Spiel und wir konnten die Führung sogar noch auf 8 Tore zum 28:20 Endstand ausbauen.
Ein großer Dank auch an die zahlreichen Zuschauer, die die Jungs wunderbar unterstützt haben.
(ph)

Es spielten:

Christian(Tor), Nico, Christoph, Julian, Finn D., Finn H., Dennis, Johannes, Justin, Felix, Joshua und Steven

Erste: wir können auch auswärts

Dem etwas außergewöhnlichen Spielplan geschuldet stand erst am 4.11. das zweite Auswärtsspiel in Alsweiler bei den Black Bulls an. Die Partie begann schwungvoll, man merkte, dass unsere Jungs sehr motiviert ans Werk gingen. Unsere ersten vier Würfe landeten allerdings allesamt am Pfosten, so dass es mehrere Angriffe brauchte, bis wir das 1:0 erzielen konnten. Hier war auch wohl ein wenig Gewöhnung an das Spiel mit Harz erforderlich, wobei unsere Truppe im weiteren Verlauf recht gut damit zurecht kam. Nach gutem Start lagen wir nach rund 13 Spielminuten mit 2:8 in Führung, was die Gastgeber zu einer Auszeit veranlasste. Offenbar wollte man die Punkte doch nicht so einfach hergeben, und die anschließende Umstellung brachte den Gastgebern auch mehrere Tore in Folge. Gleichzeitig allerdings konnten wir im Angriff über fünf Minuten lang keinen Treffer erzielen, so dass Alsweiler bis fünf Minuten vor Halbzeit beim Stand von 10:11 auf ein Tor herankommen konnte. Unsere Truppe kämpfte jedoch unbeeindruckt weiter und konnte bis zur Pause durch zwei wichtige Treffer von Lukas Weiland eine 11:13 Führung verteidigen.
Auch in der zweiten Hälfte kämpfte die Mannschaft vorbildlich und zeigte keine Blöße gegen die ebenfalls nicht nachlassenden Gastgeber. Die Partie war zu dieser Phase recht ausgeglichen. Bis zur 48. Spielminute konnten wir aus einer guten Abwehr heraus, unterstützt durch den sicheren Alexander Glück im Tor, die 2-Tore-Führung beim Stand von 17:19 halten. Danach legte unsere Truppe einen ordentlichen Endspurt hin, und in den letzten zehn Minuten konnte die Führung zur Freude von Fans, Aktiven und Betreuern auf sechs Treffer zum Endstand von 19:25 ausgebaut werden.
Ein Glückwunsch geht an die Mannschaft zum verdienten Sieg und zur gezeigten Leistung unter sicher nicht einfachen Bedingungen in der Alsweiler Halle. Erwähnenswert sind auch die elf Treffer von Andreas Sticher mit den sechs verwandelten Siebenmetern, was in dieser spannenden und über weite Strecken engen Partie ganz wichtig war.

Es spielten: Alexander Glück und Philipp Heil im Tor, Marc Scherer (1), Michael Schmidt (1), Johannes Richters (3), Duncan Pink, Marc Kiefer (1), Frederick Sellmann (1), Fabian Thiery (2), Marius Werner, Lukas Weiland (3), Andreas Sticher (11/6), Tim Lukas Sorg (2), Tobias Mersdorf.

hw

D- Jugend: 10:20 Niederlage gegen Merchweiler/Quierschied

Gegen die noch ungeschlagene Mannschaft der SG Merchweiler/Quierschied war uns heute kein Erfolgserlebnis vergönnt. Trotz einer guten ersten Halbzeit und einer starken Torhüterleistung unterlagen wir mit 10:20 (7:11).
Unsere Schwachpunkte im heutigen Spiel waren die mangelnde Chancenverwertung, sichtbar an der Torausbeute, aber auch die schläfrige Abwehr. Diese gab unserem Torhüter viele Gelegenheiten, sich auszuzeichnen. Spielerisch war der Angriff in der ersten Halbzeit in Ordnung, das Spiel wurde meist breit gestaltet und freie Spieler wurden angespielt. Auch Tempogegenstöße wurden gelaufen und führten zum Torerfolg. In der zweiten Halbzeit ging die Ordnung verloren, es wurde nicht mehr zusammen gespielt, sondern jeder kämpfte nur noch für sich. Auch das Rückzugsverhalten, das in der ersten Halbzeit phasenweise schon nicht gut war, verschlechterte sich zusehends. Zum Glück konnte der Gegner daraus nicht übermäßig Kapital schlagen. Letztlich geht die Niederlage auch in dieser Höhe in Ordnung.
Trotz Niederlage gibt es auch positive Entwicklungen zu sehen. Diese weiter auszubauen und die bestehenden Probleme soweit möglich abzustellen, wird die Aufgabe der nächsten Trainingseinheiten sein.
tw

Erste: klarer Heimsieg

Den Gästen aus Ottweiler gelang der erste Treffer der Partie, was aber auch die einzige Führung in diesem Derby bedeutete. Nach dem Ausgleich gelang es unseren Jungs auch gleich die Führung weiter auszubauen. Das intensive Abwehrtraining der letzten Woche zahlte sich aus, und die Unterstützung durch einen starken Alexander Glück im Tor schuf eine sichere Basis für ein erfolgreiches Spiel. Waren zwischenzeitlich bis zu sieben Tore Vorsprung zu zählen, sorgte eine Reihe von vergebenen Möglichkeiten im Angriff dafür, dass die Gäste in der 23. Spielminute bis auf 13:10 herankamen. Nach der fälligen Auszeit konnte bis zur Halbzeit wieder eine 17:12 Führung hergestellt werden.
Ein starker Start in die zweite Hälfte sorgte dafür, dass der Vorsprung innerhalb von zehn Minuten auf zehn Tore ausgebaut werden konnte. Damit war der Grundstein gelegt für einen klaren Heimsieg, der mit 39:24 recht deutlich ausfiel und dem erfreuten Publikum viele Tore präsentieren konnte.
Es spielten: Alexander Glück und Michael Keller im Tor, Marc Scherer (5), Michael Schmidt (3), Johannes Richters (9), Duncan Pink (1), Marc Kiefer (1), Fabian Thiery (4), Marius Werner (1), Lukas Weiland (5), Andreas Sticher (10).
hw

Spielbericht zum Spiel der 2. Mannschaft des TuS Wiebelskirchen gegen SSV Wellesweiler vom 22.10.2017

Nach einer etwas längeren Spielpause hatte die 2. Mannschaft Gelegenheit, gegen den SSV Wellesweiler den Tabellenstand etwas zu verbessern. Der erfahrene Trainer G. Bender hatte die Betreuung der noch sehr jungen Mannschaft übernommen. Der Spielverlauf gerade in der 1. Halbzeit ließ erkennen, dass die Punkte nicht unbedingt in Wellesweiler bleiben sollten. Der bis dahin recht spannende Spielverlauf fand in einem wohl leistungsgerechten Halbzeitstand in Höhe von 14 : 14 seinen Niederschlag. Nach Wiederanpfiff in der 2. Halbzeit ändert sich der Verlauf der Begegnung aber recht deutlich. Der Zwischenstand nach 40:00 Minuten in Höhe von 21 : 15 zeigt, wo der Grundstein für das spätere Endergebnis gelegt wurde. Trotz der 14 : 15 Führung gelang es weder im Angriff noch in der Abwehr ein Mittel gegen diesen eigentlich ordentlich spielenden, aber schlagbaren Gegner zu finden. Die recht junge Mannschaft fand leider in dieser Phase kein geeignetes Mittel zur Ergebnisverbesserung. Die Abwehr war gerade in dieser Phase überlastet und der Torwart gegen die teils unbedrängt werfenden Gegenspieler eigentlich chancenlos. Im Angriff haben wir zwar gefällig mitgespielt und unsere Möglichkeiten genutzt. Die drohende Niederlage konnte hier allerdings schon nicht mehr abgewendet werden. Die Leistung einzelner Spieler konnte die stattliche Anzahl an Fehlwürfen nicht kompensieren. Das Endergebnis in Höhe von 32 : 29 war am Ende unvermeidbar. Bleibt eben nur die Erkenntnis, dass bei konsequenter Nutzung der sich bietenden Chancen im Angriff und konzentrierter Abwehrarbeit sicher ein etwas besseres Ergebnis möglich gewesen wäre.

In der 2. Mannschaft waren folgende Spieler im Einsatz.

2. Mannschaft: M. Keller, Ph. Haßdenteufel ( 1 ), F. Klemm ( 7/1 ), P. Kropp ( 2 ), Y. Kropp, E. Müller ( 4 ), L. Schmidt, F. Thiery ( 11/3 ), A. Schulz, L. Kemmer, M. Werner ( 2 ), J. Euschen ( 2 ), J. Beyer, N. Ruby,

Betreuer (Trainer): Gerhard Bender