Frauen

TuS Wiebelskirchen – HG Itzenplitz 22 : 7 (12:4)

Heimsieg !

Zum Ende der Faschingswoche stand das mit Spannung erwartete Rückspiel gegen die HG Itzenplitz an. Leider gab es auf Seiten der TuS-Mädels mit Amelie und Elli krankheitsbedingte Ausfälle und Michèle stellte sich vorbildlich als „Notnagel“ zur Verfügung. Das Spiel regte ein großes Zuschauerinteresse und füllte die Tribüne komplett. Die Wiebelskircherinnen fokusierten sich schon beim Aufwärmen und wollten bei Spielbeginn wach und aufmerksam sein. Nachdem in der Kabine der Matchplan besprochen war, begann die Umsetzung. Alisa erzielte mit dem 1:0 die Führung und Elisa legte das 2:0 und 3:0 nach. Die Defensive war aufmerksam und orientiert. So stellte sie die HGI vor große Probleme, zu zielgerichteten Torabschlüssen zu kommen. Wenn dann der ein oder andere Ball durchkam, war zumeist Torgirl Nora zur Stelle. Bis zur elften Minute bestand die Führung lediglich aus 2 Toren (3:1 – 4:2 – 5:3) aber danach setzen sich die Himmelblauen immer mehr ab. Über sämtliche Positonen wurden Treffer erzielt und so stand zur Halbzeitpause eine 8 Tore Führung zu Buche. In der Kabine herrschte eine große Zufriedenheit über die Art und Weise, wie das Zwischenergebnis erreicht wurde, man wollte sich hierauf jedoch nicht ausruhen. Dann wurde noch die eine oder andere Spielsituation besprochen und es ging wieder hochmotiviert zurück auf das Spielfeld. Die Mädelschaft machte dort weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatte, lediglich die Chancenverwertung ließ etwas zu wünschen übrig. Da jedoch die Abwehr in Verbindung mit Torgirl Nora weiterhin super funktionierte, ergaben sich hieraus keine Probleme, sondern die Führung wurde halt nur etwas langsamer ausgebaut. Beim Abpfiff leuchtete den TuS-Girls dann ein hochverdienter 22 : 7 Sieg von der Anzeigetafel entgegen. Das Engagement sämtlicher Spielerinnen auf und neben dem Spielfeld führte zu einer hervorragenden Teamleistung. Einen großen Dank möchten die Mädels für die Unterstützung von der Tribüne aussprechen.

Aufstellung:

Tor: Nora Mergen

Feld: Michelle Euschen, Alisa Wagner, Mara Müller, Elisa Wolfanger, Johanna Bick, Jana Wagner, Michèle Ries, Aline Grün, Sarah Hahn, Isabel Reis

09.30.2019 Heimsieg gegen HGI

C- Jugend: 1 Sieg und 2 Niederlagen zum Rückrundenstart

Wie bereits berichtet wurde in der C- Jugend in dieser Saison keine Saarlandliga an den Start gebracht, sondern es wurde eine in Ost und West eingeteilte Staffel als Vorrunde gespielt und daraus die jeweils bestplatzierten Mannschaften in einer neu gegliederten Rückrunde angesiedelt. Unsere C- Jugend konnte sich mit einem 4. Tabellenplatz für die Gruppe der bestplatzierten Mannschaften qualifizieren, die vor drei Wochen gestartet wurde.

Im ersten Spiel trafen wir auf den Zweitplatzierten der Weststaffel, die JSG Saarbrücken West. Nach einer total verschlafenen ersten Halbzeit stand es gegen einen stark und vor allem schnell aufspielenden Gegner bereits 11:21 in Rückstand, so daß das Spiel bereits zu diesem Zeipunkt verloren war. Nach einer etwas lauteren Halbzeitansprache betrieb unsere Mannschaft in der zweiten Halbzeit Ergebniskosmetik, wobei jedoch nie eine Chance auf einen Sieg bestand. So stand zu Spielende ein 29:36 auf der Anzeigetafel, mit dem man aufgrund der schwachen ersten Halbzeit durchaus zufrieden sein konnte.

Das zweite Spiel fand in Assweiler bei der HSG Nordsaar statt. Aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber dem ersten Spiel gelang es uns, dem mit nur 6 Feldspielern angetretenen Gegner auf Augenhöhe gegenüber zu treten, nachdem wir in der Hinrunde mit 44:24 eine herbe Niederlage kassieren mußten. Letztlich lag es an einigen Kleinigkeiten und fehlender Cleverness, daß das Spiel mit 31:29 verloren ging. Trotz der Niederlage war ein deutlicher Aufwärtstrend erkennbar, der sich im nächsten Spiel fortsetzen sollte.

Das dritte Spiel fand gegen die vermeintlich schwächste Mannschaft aus der Weststaffel statt, die JSG Riegelsberg/Püttlingen. Nach einem ausgeglichenen Beginn konnten wir uns mit einer guten Abwehrleistung und der daraus im Angriff resultierenden Sicherheit Stück für Stück absetzen. Als der gegnerische Torwart aufgrund einer Verletzung durch einen Feldspieler ersetzt werden mußte, konnten wir uns deutlich absetzen. Im Angriff wurden Spielzüge gespielt, die oft zum Erfolg führten, aber auch gute Einzelaktionen wurden mit Torerfolgen honoriert. Die Abwehr zeigte sich stark verbessert. Die Umsetzung einer offensiven und auf Ballgewinn ausgerichteten Spielweise gelingt immer besser, was in der Zukunft weiter ausgebaut werden muß. Zum Spielende stand ein verdienter 23:37 Sieg an der Anzeigetafel.

tw

Anprobetermine Vereinskollektion

Achtung! Da die Grippewelle auch uns erwischt hat, fallen die Anprobetermine heute und am Donnerstag aus!

Um genug Termine zu ermöglichen verlegen wir die Deadline auf Sonntag, den 03. Februar und holen die Anprobetermine nächste Woche Dienstag und Donnerstag nach.

Details findet ihr wie gewohnt hier

Vereinskollektion

Erstmalig bieten wir in dieser Saison den Spielern, Eltern und Fans die Möglichkeit einer Vereinskollektion. Bestellt werden kann bis zum 27. Januar.

Alle weiteren Details und Termine zur Anprobe findet ihr hier

C- Jugend: 4. Tabellenplatz nach erster Saisonhälfte

Nach dem geglückten Saisonstart mit 4:2 Punkten aus den ersten drei Spielen folgte eine Serie von 4 weiteren Siegen, die uns zwischenzeitlich die Tabellenführung einbrachten. Dennoch war klar, dass es sehr schwierig sein würde, die Tabellenführung zu verteidigen, da die letzten beiden Spiele der Vorrunde gegen die starken Teams aus Merchweiler und Nordsaar zu bestreiten waren. Doch auch die 4 gewonnenen Spiele waren teilweise ein hartes Stück Arbeit, insbesondere der knappe Sieg gegen Brotdorf 2, der sich im Nachhinein aber als wichtig für die endgültige Tabellenplatzierung erwies.

Mit dieser Platzierung werden die Jungs in der Rückrunde wahrscheinlich gegen die stärksten Mannschaften des Saarlandes spielen. Vorrangiges Ziel muss es dann sein, die Verantwortung im Spiel auf mehrere Schultern zu verteilen und als Mannschaft aufzutreten. Weiterhin bleibt zu hoffen, dass sich unsere Langzeitverletzten schnell und vollständig erholen und zu Beginn der Rückrunde wieder zur Verfügung stehen. Als Ziel sollte eine Platzierung im Mittelfeld der Tabelle angestrebt werden, wobei auch die eine oder andere positive Überraschung gerne mitgenommen wird.

Jugendweihnachtsfeier 2018

Am 8.12.2018 fand in fast schon traditionellem Rahmen unsere Jugendweihnachtfeier in der Ohlenbachhalle statt. Ab 10 Uhr strömten Spieler aller Jugendmannschaften, Eltern, Betreuer und Freunde der Handballjugend in die Räumlichkeiten.

Nach einer kurzen Eröffnungsrede fand mit dem Besuch des Weihnachtsmanns das erste Highlight statt. Nach einer Ansprache an die Spieler jeder einzelnen Mannschaft, gefolgt von der Übergabe der mitgebrachten Präsente, wurden auch die Trainer noch von ihren Mannschaften beschenkt. Nach diesem „offiziellen“ Teil der Weihnachtsfeier ging man dann zum „gemütlichen“ Teil über und verpflegte sich gemeinsam am von den Teilnehmern mitgebrachten kalten Buffet, was von Vereinsseite durch warmen Fleischkäse ergänzt wurde.

Nach erfolgter Stärkung wurde das zweite Highlight des Tages, die in der Halle aufgebaute Bewegungslandschaft, insbesondere von den Jüngeren unter den Teilnehmern inspiziert und ausgiebig genutzt. Die Eltern und Betreuer nutzten indessen die Gelegenheit und vertieften sich in Handballgeplauder und gegenseitiges Kennenlernen.

 Gegen 13 Uhr verabschiedeten sich die Gäste nach und nach, um dieHalle für das nachfolgende Spiel der D- Jugend freizugeben. Andieser Stelle nochmals ein Dankeschön an alle Spender und Helfer, die die Weihnachtsfeier zu einer gelungenen Veranstaltung machten.

Frauen: TV Kusel – TuS Wiebelskirchen 13 : 18 (5:8)

Sieg beim Tabellenführer !

Zum Jahresabschluss führte der Weg der Wiebelskircher Handballmädels zum bisherigen Tabellenführer nach Kusel. Ein Punkt trennte die beiden Mannschaften. Trotz einiger angeschlagener Spielerinnen konnte erstmals der komplette Kader aufgeboten werden, denn Isi stand nach ca. 18-monatiger Pause wieder zur Verfügung. Der Gegner vom TVK hatte ebenfalls mit krankheitsbedingten Problemen zu kämpfen. Trotz dieser nicht optimalen Voraussetzungen wollten beide Teams bei diesem Topspiel als Sieger vom Feld gehen und gaben hierfür ab Spielbeginn alles. Es wurde das erwartete intensive Spiel, in dem die TuS Girls zunächst durch Elisa sowie Alisa mit 3:1 in Führung gingen, bevor Kusel zum 3:3 ausgleichen konnte. Die Abwehrreihen standen sehr gut und es gab nicht viele klare Torgelegenheiten für die Angreiferinnen. Die Wiebelskircherinnen schafften es jedoch, einige Bälle mehr im gegnerischen Tor zu versenken und gingen daher mit einem Vorsprung von drei Treffern in die Spielpause. In der Kabine schwor sich das Team nochmals ein, in diesen letzten 30 Spielminuten des ereignisreichen Jahres 2018 die Führung nicht mehr herzugeben. Dies gelang, der Vorsprung wurde auf sechs Tore zum 13:7 ausgebaut. Danach schwanden langsam die Kräfte und somit auch die Konzentration, es schlichen sich technische Fehler ein und klare Torgelegenheiten wurden nicht genutzt. So konnte sich das Heimteam herankämpfen und den Vorsprung auf zwei Treffer zum 13:15 verkürzen. In den verbleibenden fünf Minuten nutzen die Himmelblauen ihre letzte Energie, um in der Defensive die Lücken zu schließen, drei Treffer in Folge zu erzielen und so letztendlich als verdienter Sieger das Spielfeld zu verlassen. Respekt vor diesem Willen und dem Teamgeist!

Das Team bedankt sich für die vielfältige Unterstützung vom Verein, von den „Gönnern“ sowie von der Tribüne bei den Heim- und Auswärtsspielen und wünscht frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2019.

Aufstellung:

Tor: Nora Mergen

Feld: Michelle Euschen, Alisa Wagner, Elli Heylmann, Mara Müller, Elisa Wolfanger, Amelie Strack, Johanna Bick, Jana Wagner, Michèle Ries, Aline Grün, Sarah Hahn, Isabel Reis

Frauen: HWE Waldmohr/Erbach – TuS Wiebelskirchen 14 : 21 (9:12)

Auswärtssieg im Spitzenspiel !

Nachdem in den vergangenen 3 Wochen Spiele gegen Mannschaften aus dem hinteren Tabellendrittel zu bestreiten waren, stand diesmal ein „Spitzenspiel“ in Waldmohr an. Der Spielpartner von Waldmohr/Erbach lag in der Tabelle mit bisher nur einer Niederlage und somit lediglich mit 2 Verlustpunkten unmittelbar vor den TuS-Girls (3 Verlustpunkte). Mit fast komplettem Kader und der Rückkehr von Aline nach mehrmonatiger Pause war das Team trotz kleinerer „Freggprobleme“ gut aufgestellt. In einer gut gefüllten Rothenberghalle entwickelte sich ein tempo- und abwechslungsreiches Spiel. Die TuS-Spielerinnen waren hochkonzentriet und starteten gut. Alisa setzte mit dem 1:0 und 2:0 erste Duftmarken. Die HWE traf zum 1:2, Elisa legte zum 1:3 nach und so ging es bis zum 5:5 weiter, ehe Sarah, Alisa, Amelie und Jana einen ersten Break mit einer 4-Tore Führung zu Gunsten der Wiebelskircherinnen (11:7) einbrachten. Zur Halbzeitpause stand ein 3 Tore Vorsprung für die Himmelblauen auf dem Spielbericht. In der Kabine wurden die guten Aktionen in Defensive und Offensive, aber auch kleinere Unstimmigkeiten reflektiert und schon nach knapp 7 Minuten standen die Girls wieder auf am Spielfeldrand und fieberten dem Anpfiff entgegen. Das erste Tor der zweiten Halbzeit erzielte Michèle, danach musste man einen HWE-Treffer hinnehmen, bevor Mara und Michèle mit zwei weiteren Torerfolgen einen Lauf zugunsten der TuS-Girls einleiteten. Die engagierte Defensivarbeit mit einer sehr guten Nora im Tor, getragen von den sich gerade auf der Bank befindlichen Mitspielerinnen und den mitgereisten „WBK-Supportern“ wurde das Ergebnis zu einer 10 Tore-Führung von 21:11 ausgebaut. Ein Unterzahlspiel in den verbleibenden 5 Minuten verhalf der HWE noch zu ein wenig Ergebniskosmetik. Somit konnte in einem von beiden Seiten aus fair geführten Spiel und einem guten Schiedsrichter, sowie einer guten Kulisse zwei weitere Punkte eingesammelt werden.

Aufstellung:
Tor: Nora Mergen
Feld: Michelle Euschen, Alisa Wagner, Elli Heylmann, Mara Müller, Elisa Wolfanger, Amelie Strack, Johanna Bick, Jana Wagner, Michèle Ries, Aline Grün, Sarah Hahn

tox